my_lowcarb_soulfood

...aber ich ernähre mich doch gesund


Jeder, der jemals mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hatte, kennt es. Wenn es ums Thema Abnehmen geht, denken viele, dass es einfach damit getan ist, sich "gesünder" zu ernähren.


Natürlich ist das der erste Schritt und auch wirklich sehr wichtig, aber es spielen noch viel mehr Faktoren mit rein.


Zunächst gilt es erst einmal das grundsätzliche Prinzip zu verstehen und sich damit abzufinden, dass der einfachste Weg nicht immer der beste Weg ist.


Fakt ist, dass man das Grundprinzip verstehen muss und auch nicht jede Ernährungsform auf jeden Typ Mensch passt. Nimmt der eine also super mit lowcarb ab, kann es beim Nächsten den Stillstand auf der Waage bedeuten.

Das kommt daher, dass viele Menschen schnell abnehmen möchten und sich nicht ausreichend mit dem Thema Ernährung auseinandersetzen, sondern in vielen Fällen auf die beworbenen Crash-Super-Diäten zurückgreifen. Es geht nur um die Kilos auf der Waage, den schnellen Erfolg, aber nicht darum, was der eigene Körper wirklich braucht. Somit können sie auch nicht lernen, wie Abnehmen wirklich funktioniert..


Ich halte einen jeden dazu an, sich mit dem Thema Ernährung ernsthaft auseinander zu setzen und den für sich richtigen Weg zu finden.

Das mag nicht immer sofort funktionieren, Auch bei mir war das nicht so. Ich habe unzählige Ernährungsformen ausprobiert und entweder gab es den Jojo - Effekt, oder die Waage hat sich erst gar nicht bewegt. Aber lasst euch nicht entmutigen. Es macht umso mehr Spaß, wenn man seine Bedürfnisse kennt und sich dann in eine Richtung bewegen kann.


Warum nehme ich denn nicht ab?


Viele schieben den ausbleibenden Erfolg gerne auf die Ernährungsform. Natürlich ist man frustriert, wenn das Abnehmen nicht klappt, man sich aber eigentlich so sehr angestrengt hat. Was ist die Konsequenz? Man fällt in alte Muster zurück und entschuldigt sich selbst damit, indem man sich einredet dass es eben einfach nicht geklappt hat...und schon passiert es, Es sind wieder ein paar Kilos mehr auf der Waage. Auf Dauer macht das unzufrieden und bringt genau das Gegenteil von dem, was man sich eigentlich wünscht. Einen dauerhaft schlanken und gesunden Körper.


Viele Menschen reflektieren sich leider nicht ausreichend und bemerken somit nicht, dass es an ihnen selbst, an ihrem Verhalten liegt, Dass eben genau diese spezielle Ernährungsform nicht funktioniert hat. Viele Menschen haben den bequemen, schnellen Weg gewählt (auch ich habe das so oft gemacht), anstatt sich wirklich mit all den Themen auseinander zu setzen.


Mal ganz ehrlich: Nur der, der die Basics versteht, wird es wirklich schaffen dauerhaft, gesund abzunehmen und somit gesund zu werden. .


Die wahren Gründe, warum du nicht abnimmst


1. Ganz wichtig: Das Kaloriendefizit. Gerade am Anfang einer Ernährungsumstellung sollte man sich mit dem persönlichen Grundumsatz auseinander setzen und sich ein entsprechendes Kaloriendefizit setzen. Die entsprechenden Rechner dafür findet man im Internet.


2. Man notiert nicht alles, was man zu sich nimmt und kennt somit nicht seine effektive Kalorienzufuhr.


3. Viele wissen nicht wie viel Kalorien sie täglich zu sich nehmen sollen, da sie sich nicht konsequent damit auseinander gesetzt haben.


4. Sehr viele Menschen schätzen ihre Kalorien nur grob und das führt zu entscheidenden Fehlern. Gerade am Anfang ist es wichtig, ALLES zu tracken, was man zu sich nimmt. Auch Öle, Fette, Gewürze. Wirklich alles. Ich empfehle an dieser Stelle eine der vielen Apps, die mittlerweile auf dem Markt kursieren. Auch ich nutze solch eine App noch heute.


5. Man schätzt seinen Kalorienverbrauch nicht richtig ein


6. Viele setzten sich auch ein zu hohes Kaloriendefizit. Auch das ist nicht gesund, Dadurch kann man sehr schnell in eine Mangelernährung rutschen und somit schaltet der Körper auf Kurz oder Lang auf Sparflamme. Man sollte durch das Essen von ausreichend gesunden Mahlzeiten den Kreislauf ankurbeln und sich vom Körper helfen lassen. Wenn ein Körper sich ausreichend und gesund ernährt fühlt, dann kurbelt das automatisch den Stoffwechsel an und auf lange Sicht gesehen wird das einem Jeden den Erfolg bringen, den er sich wünscht.


7. Viele essen zu wenig Fette oder schlechte Fette.


8. Bei Frauen verändert sich der Hormonhaushalt, wenn sie zu stark im Defizit sind. Das kann im schlechtesten Falle auch das Ausbleiben der Periode bedeuten und den eigenen Körper langfristig noch ungesünder machen. Deshalb sollte jeder ausreichend essen und vor allem auf alle Warnsignale des eigenen Körpers hören und darauf reagieren.


9. Während einer Ernährungsumstellung sollte man auch darauf achten genügend Proteine zu sich zu nehmen. Proteine und Fette bleiben lange im Körper und sorgen für eine ausreichende Sättigung.

.

10. Heißhungerattacken


Jeder, der langfristig zu stark im Defizit ist, oder die falschen Lebensmittel zu sich nimmt, wird früher oder später an Heißhunger leiden, Aus diesem Grund sollte man immer auf eine ausgewogene Ernährung achten und ausreichend essen. Am besten sollte man zu kalorienarmen Gemüsesorten greifen. Gerade am Anfang sorgen sie für die notwendige Sättigung und man hat keine Heißhungerattacken. Ausreichend Gemüse zu essen ist auch wegen der Aufnahme von Ballaststoffen wichtig, da sie unglaublich wichtig für die menschliche Darmflora sind. Deshalb "Eat your greens".


11. Flüssige Nahrung. Viele kennen und lieben Smoothies. Auch ich trinke gerne mal einen zwischendurch. Doch sie sollten grundsätzlich keine Mahlzeit ersetzen, da sie nicht langfristig sättigen. Das gilt im Übrigen für alle flüssigen Nahrungsmittel und Ersatzprodukte.

12. Bei einer Abnahme und grundsätzlich ist es wichtig, viel zu Trinken. Die Wasserzufuhr unterstützt die menschliche Verdauung und mindert dazu auch das Hungergefühl. Man sollte also darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und dabei auf zuckerhaltige Getränke zu verzichten.
.

13. Schlaf. Zu wenig Schlaf führt zu Hunger. Wenn ein Mensch zu wenig schläft, steigt das Stresshormon Cortisol an, Das kann im schlechtesten Fall zu Heißhungerattacken führen.


Siehst du, es ist gar nicht so leicht zu verstehen, was es bedeutet sich gesund und ausgewogen zu ernähren, ohne Heißhungerattacken und trotzdem abzunehmen, Aber keine Angst, wir schaffen das.



© Alle Rechte vorbehalten

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Akzeptieren